Montag, 19. Januar 2015

Buch des Monats: Renate Gruber "130 Gramm Liebe"

Das erste Buch des Neuen Jahres ist ein weiterer Klassiker, der für mich unentbehrlich geworden ist. "130 Gramm Liebe" ist Renate Grubers erstes Buch und stellt eine perfekte Ergänzung zu "300 Gramm Glück" dar. Oder ist "300 Gramm Glück" die perfekte Ergänzung zu "130 Gramm Liebe"?

Wie rum man es auch betrachtet, fest steht: wer beide Bücher noch nicht hat, sollte sich am Besten gleich beide zulegen und ist damit rezeptetechnisch wirklich bestens versorgt!


"130 Gramm Liebe" ist ein hübsches, dickes und äusserst brauchbares Cupcake-Buch, dass auch kulinarisch sehr erfreut, da auch hier sämtliche Rezepte dem deutsch/österreichischen Gaumen angepasst sind.

Ich verwende meine Tortenfüllungen ja generell sehr gerne universal, d.h. auch als Cupcake-Toppings und umgekehrt. Und so war dieses Buch natürlich für mich ebenfalls eine wunderbare Inspirationsquelle in Punkto neue Tortenideen.

Inhaltlich geht es zunächst etwas chaotisch zu: ich konnte keine wirklich Sortierung nach Toppings, Verzierungen, Sirups oder Sponges erkennen. Alles ist irgendwie völlig duchmischt.
Dennoch störte mich das (obwohl ich ein eher strukturierter Mensch bin) nicht. Es macht einfach Spass in dem Buch "herumzulungern" und sich auf jeder Seite erneut inspirieren und überraschen zu lassen. Das macht dieses Buch ungemein unterhaltsam.

Die Rezepte sind, wenn auch nicht immer "auf die Schnelle" zu machen, so doch gut umzusetzen. Bei einigen Rezepten bedarf es einiger Vorbereitungszeit bzw. etwas aufwändigerer Zubereitungszeit. Ein vorheriges gründliches Durchlesen des Rezeptes bevor es losgeht ist also angebracht! 
Wer Rezepte sucht, bei denen alle Zutaten lediglich in eine Schüssel geschmissen werden, befindet sich hier auf dem Holzweg: es wird deutlich, wie gewissenhaft und mit wie viel Liebe Renate Gruber ihre Cupcakes herstellt. Und ebendas schmeckt man auch heraus wie ich meine!

Zu den verschiedenen Toppingrezepten ist immer auch eine kleine Auflistung beigefügt, welche verschiedenen Sponges sich hier besonders gut kombinieren lassen. Und umgekehrt gibt es verschiedene Topping-Vorschläge zu jeden Spongerezept.
Dadurch wird dem Leser also nicht ein kompletter Cupcake vorgegeben, sondern verschiedene Kombinationsmöglichkeiten eröffnet, was dazu führt, dass sich unterm Strich unzählbar viele weitere Cupcake-Kombinationen in diesem Buch verstecken, als man zunächst angenommen hat. 
Frau Gruber verführt also dazu, selbst kreativ zu sein, was ich wirklich großartig finde!

Mein Fazit:
Ein tolles Cupcakebuch mit allerhand süssen, aber auch herzhaften Rezepten, sehr gut beschriebenen Anleitungen und tollen Ideen für verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten. Das Buch und seine Rezepte sind mit Liebe zum Detail ausgewählt, gestaltet und beschrieben und macht Mut, selbst kreativ zu werden. 
Es zu lesen ist ein Genuss nicht nur für den Gaumen, sondern auch für die Augen. Ich spreche -mal wieder- einmal eine absolute Kaufempfehlung aus!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.