Mittwoch, 1. Oktober 2014

Buch des Monats: Peggy Porschen "Sweet Flowers"

Peggy Porschen "Sweet Flowers"
deutsch, erschienen Juli 2014, Fackelträger Verlag

In diesem Monat stelle ich euch das neueste Werk von Peggy Porschen vor. Ihr habt es richtig bemerkt: da es das vierte von ihr ist, dass ich hier bereits rezensiere liegt der Verdacht nahe, dass ich Peggy Porschen wirklich schätze. Nun-das ist der Fall! ;-) 

Das neue Buch "Sweet Flowers" ist wieder etwas ganz besonderes auf dem Torten-Zucker-Büchermarkt. Es ist erst in diesem Sommer erschienen und glücklicherweise recht kurz nach dem Erscheinen der englischen Originalausgabe auch auf deutsch.
Zweifellos kann man das Buch als "dicken Schinken" beschreiben, denn alleine das Format von 29x25cm mit einer Gesamtseitenzahl von 224 Seiten ist schon beeindruckend. Der "dicke Schinken" kommt im üblichen romantisch-rosanen Peggy Porschen-Style daher und ist schon alleine durch seine Aufmachung wieder mal ein echter Hingucker!
Erschienen im Fackelträger-Verlag kostet das Buch ca. 30€.

Da sich mittlerweile mehr und mehr meine besondere Leidenschaft in der Zuckerfloristik herauskristallisiert hat, bin ich sehr froh darüber, dieses Buch geschenkt bekommen zu haben. Zudem muss ich sagen, dass mir die Art und auch Optik von Peggys Zuckerblumen ausgesprochen gut gefallen und damit voll meinen Geschmack treffen.

Aber macht euch selbst ein Bild davon:

"Sweet Flowers" ist Peggy Porschen erstes, nahezu reines Buch über die Herstellung von Zuckerblumen. Entsprechend simpel ist es auch aufgebaut: Eine kurze Einführung, gefolgt von den nicht ganz unwesentlichen Grundlagen über Zuckerblumenherstellung folgen nun sage und schreibe 177 (!) Seiten, in denen ausführlich und gut bebildert die detaillierte Herstellung von verschiedensten Blumenarragements und deren Bestandteilen beschrieben wird. 
Und das macht für mich dieses Buch auch so besonders: nicht nur die Herstellung und Puder-Coloration einzelner Blüten werden beschrieben, nein, es wird jeweils wirklich auch gleich die Zusammenstellung einzelner Blüten zu einem ganzen Arrangement für eine Torte, einschließlich deren Befestigung auf derselben erklärt! Großartig!

Die Beschreibungen sind sehr gut verständlich und systematisch aufgebaut: 

Begonnen wird immer mit einer Aufstellung der benötigten Zutaten und Arbeitsmittel. Dann folgt eine sehr ausführliche Bescheibung der im Bouquet enthaltenen Blüten, sowohl in schriftlicher Form, als auch als Bilderanleitung. Zu Beginn einer jeden Beschreibung werden zudem 1-2 Sätze darüber verloren, welche Art von Torte gerade "zu dekorieren" ist (Tortengröße, Ummantelungsart, Bandfarbe). Das macht ein Nachmachen des jeweiligen Kunstwerkes mit der zugehörigen Dekoration wirklich mehr als einfach und man bekommt ein gutes Gefühl für die Größen- und Mengenverhältnisse.
Die sich im Anhang befindenen allgemeinen Seiten mit verschiedenen Tortengrundlagen und den Standardrezepten runden das Buch ab und sorgen damit für ein in sich stimmiges und abgeschlossenes Gesamtwerk.

Mein Fazit:
Peggy Porschen ist es gelungen, ein wirklich tolles, leicht verstädliches Anleitungsbuch für die Herstellung von Zuckerblumen zu veröffentlichen. 
In Hinblick auf die Tatsache, dass es bisher nur sehr wenige deutsche Zuckerblumen-Bücher gibt, stellt "Sweet Flowers" für mich ein echter Glücksfall dar. Die beschrieben Blumen gefallen mir persönlich ausnahmslos alle sehr gut und die Anleitung zum Zusammenstellen einzelner Arrangements, sowie deren Befestigung ist für mich das i-Tüpfelchen dieses wunderbaren Buches. 
Für Anfänger finde ich es bestens geeignet, allerdings sollte man sich im klaren darüber sein, dass für fast sämtliche Blumen das passender Werkzeug (Ausstecher, Puder etc.) benötigt wird. 
Für bereits etwas erfahrene Zuckerfloristen ist das Buch natürlich perfekt!
Von mir deshalb also: Daumen hoch und eine ganz klare Kaufempfehlung für Peggy Porschens "Sweet Flowers"!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.